Bartholomäusstraße

Friedhof Bartholomäusstrasse

Mit einer Fläche von 16075 qm gehört der Friedhof Bartholomäusstraße zu unseren kleineren Friedhöfen. Er wurde am 1. August 1848 eingeweiht und ist dieser Zeit entsprechend rechtwinklig angelegt. Nicht weit entfernt vom östlichen Ende des „Werth“, der Fußgängerzone Barmens, gelegen, diente der Friedhof als Erweiterung zum reformierten Friedhof an der Gemarker Kirche. Ca. 3.500 Grabstellen stehen hier zur Verfügung; die Zahl der Bestattungen liegt bei etwa 40 im Jahr.
Obgleich von Häuserzeilen umsäumt, bietet der Friedhof mit seinem Bewuchs und seinen Sitzplätzen einen Rückzugs- und Besinnungsort.
Der hin und wieder vernehmbare Pausengong der direkt benachbarten Grundschule und der Schulhoflärm kleiner Kinder mag manchmal störend sein, kann aber auch deutlich machen, wie nahe Tod und Leben sich hier zusammenfinden.

Bild
BildBild
Bild
Bild
Bild
Bild